🥑 3 einfache Schritte, um so schnell wie möglich Gewicht zu verlieren. Jetzt lesen

Hilft Kaffee oder verursacht er Entzündungen?

Die Auswirkungen von Kaffee auf Entzündungen

Kaffee ist ein beliebtes Getränk, das reich an Antioxidantien und anderen nützlichen Stoffen ist. Dieser Artikel befasst sich mit den Auswirkungen von Kaffee auf Entzündungen und damit, ob entkoffeinierter Kaffee die gleichen Auswirkungen hat.

Evidenzbasiert
Dieser Artikel basiert auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, wurde von Experten verfasst und von Experten auf Fakten überprüft.
Wir betrachten beide Seiten des Arguments und bemühen uns, objektiv, unvoreingenommen und ehrlich zu sein.
Zuletzt aktualisiert am 3. September, 2022 und zuletzt von einem Experten überprüft am 5. August, 2022.

Kaffee ist eines der am meisten konsumierten Getränke weltweit.

Er ist reich an einer Reihe von nützlichen Inhaltsstoffen, die zur Erhaltung einer optimalen Gesundheit beitragen und dich vor bestimmten Krankheiten schützen können.

Es wird auch angenommen, dass Kaffee Entzündungen reduziert, zumindest bei einigen Menschen.

Dieser Artikel untersucht die Auswirkungen von Kaffee auf Entzündungen und ob entkoffeinierter Kaffee die gleichen Auswirkungen hat.

Enthält eine komplexe Mischung aus aktiven Verbindungen

Normaler Kaffee enthält eine komplexe Mischung aus Wirkstoffen, darunter Koffein, Chlorogensäure (CGA), Caffestol, Trigonellin und Kahweol. Entkoffeinierter Kaffee enthält dieselben Wirkstoffe, allerdings nur wenig bis gar kein Koffein.

Studien deuten darauf hin, dass die Verbindungen im Kaffee starke antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften haben, die wahrscheinlich deiner Gesundheit zugute kommen.

Experten glauben, dass ihr Vorhandensein erklären könnte, warum Kaffeetrinken - egal ob normal oder koffeinfrei - oft mit einem geringeren Risiko für Krankheiten wie Typ-2-Diabetes, Herzkrankheiten und möglicherweise sogar bestimmten Krebsarten in Verbindung gebracht wird.

Zusammenfassung: Kaffee enthält Wirkstoffe mit antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die helfen können, schwache Entzündungen zu reduzieren und vor bestimmten Krankheiten zu schützen.

Die Auswirkungen von Kaffee auf Entzündungen

Aktuelle Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass Kaffee dazu beitragen kann, Entzündungen zu reduzieren, zumindest bei bestimmten Personen.

In einer Studie wiesen regelmäßige Kaffeetrinker niedrigere Werte an Entzündungsmarkern auf als unregelmäßige Kaffeetrinker.

Ist Kaffee gut fürs Gehirn?
Empfohlener Artikel: Ist Kaffee gut fürs Gehirn?

In einer anderen Studie zeigte sich bei regelmäßigen Kaffeetrinkern ein Anstieg der Entzündungsmarker um 6 %, wenn sie einen Monat lang auf Kaffee verzichteten.

Im Vergleich dazu verringerten sich die Entzündungswerte um 8-16%, wenn sie im gleichen Zeitraum entweder 32 oder 64 Unzen (0,9 oder 1,9 Liter) Kaffee pro Tag zu sich nahmen.

Darüber hinaus ergab eine Überprüfung von 15 Studien über die Auswirkungen von Kaffee, Koffein und anderen Kaffeebestandteilen auf Entzündungsmarker, dass ein niedriger, mittlerer und hoher Kaffeekonsum überwiegend entzündungshemmende Auswirkungen hat.

Dennoch gibt es Hinweise darauf, dass Kaffee bei manchen Menschen Entzündungen verstärken kann. Daher beeinflussen wahrscheinlich individuelle Unterschiede in der Genetik oder andere Faktoren die Wirkung von Kaffee auf Entzündungen.

Entzündungen können zu verschiedenen Auswirkungen führen, darunter häufige Infektionen, Müdigkeit, Schmerzen und Verdauungsprobleme. Wenn du diese Beschwerden beim Kaffeetrinken hast, solltest du deinen Kaffeekonsum reduzieren, um zu sehen, ob dies hilft.

Zusammenfassung: Kaffee kann bei den meisten Menschen Entzündungen reduzieren. Bei manchen Menschen kann die Entzündung nach dem Kaffeekonsum jedoch zunehmen. Wenn das auf dich zutrifft, solltest du deinen Konsum reduzieren.

Hat koffeinfreier Kaffee die gleiche Wirkung?

Es gibt nicht viele Studien, die die Auswirkungen von koffeinhaltigem und koffeinfreiem Kaffee auf Entzündungen vergleichen.

Empfohlener Artikel: 10 evidenzbasierte gesundheitliche Vorteile von schwarzem Tee

In einer Untersuchung wurde jedoch festgestellt, dass Kaffee zwar generell Entzündungen reduziert, Koffeinpräparate aber offenbar nicht die gleiche Wirkung haben.

Dies deutet darauf hin, dass andere Verbindungen als das Koffein im Kaffee für die entzündungshemmende Wirkung dieses Getränks verantwortlich sein könnten.

Entkoffeinierter Kaffee enthält die gleichen nützlichen Inhaltsstoffe wie Kaffee, mit Ausnahme des Koffeins.

Man kann davon ausgehen, dass er die gleichen entzündungshemmenden Wirkungen wie normaler Kaffee hat. Dennoch sind weitere Untersuchungen erforderlich, um dies zu bestätigen.

Zusammenfassung: Entkoffeinierter Kaffee hat wahrscheinlich die gleiche entzündungshemmende Wirkung wie normaler Kaffee. Es sind jedoch weitere Studien nötig, um dies zu bestätigen, bevor solide Schlussfolgerungen gezogen werden können.

Zusammenfassung

Kaffee ist ein beliebtes Getränk, das reich an Antioxidantien und anderen nützlichen Substanzen ist.

Die Forschung legt nahe, dass Kaffeetrinken - selbst in kleinen Mengen - dazu beitragen kann, Entzündungen zu reduzieren. Dies kann dein Risiko für bestimmte Krankheiten senken, darunter Typ-2-Diabetes, Herzkrankheiten und vielleicht sogar bestimmte Krebsarten.

Dennoch kann Kaffee bei manchen Menschen Entzündungen verstärken. Wenn du vermutest, dass dies bei dir der Fall ist, solltest du deinen Kaffeekonsum reduzieren oder einschränken, um herauszufinden, ob sich dadurch deine entzündungsbedingten Symptome verbessern.

Empfohlener Artikel: Red Bull vs. Kaffee: Nährstoffe, Koffein und Empfehlung

Teile diesen Artikel: Facebook Pinterest WhatsApp Twitter
Teile diesen Artikel:

Weitere Artikel die dir gefallen könnten

Leute die “Hilft Kaffee oder verursacht er Entzündungen?” gelesen haben, mögen auch diese Artikel:

Themen

Alle Artikel anzeigen